Mode auf New Balance

Noch vor kurzem hätte keiner gedacht, daß man Sneaker zu einem eleganten Mantel oder einem Rock tragen kann. Warum ist es also zu einem solchen Phänomen geworden, vor allem in einem ziemlich konservativen Staat, wie Deutschland? Wurde die deutsche Mode so stark von amerikanischen Trends beeinflusst? Wenn man die Leute in der Straße beobachtet kann man das ohne Zweifel sagen. Schuhe von New Balance sind hier zu einem absoluten Hit geworden. Man kann sie in Sets und Outfits der bekanntesten Modeblogger, Celebrities und Fans von Streetfashion wie auch Sportler sehen. Sie werden zu Jeans, eleganten Anzügen und Kleidern getragen. Der Styling-Wahnsinn wird von der Vielfalt verfügbarer Modelle und Farben ermöglicht. Man kann auf der Homepage der Firma auch seinen eigenen Entwurf schaffen.

Am Anfang haben nur richtig selbstbewußte und mutige Modefans Sneaker zu eleganten Outfits getragen. Mit der Zeit haben sich auch andere Kunden zu dieser Kombination überzeugt. Heute ist New Balance das wichtigste Element eines solchen Sets.
Obwohl New Balance heute vor allem für ihren coolen Streetfashion-Design bekannt sind, haben sie sich ihre Position in der Schuhindustrie dank der speziellen Schuheinlage erarbeitet. Sie wurde vom Gründer der Firma, William Riley, entworfen. Die Geschichte dieser Schuheinlage kann komisch erscheinen – ihre Entstehung wurde von einer Beobachtung inspiriert. Und zwar hat Riley festgestellt, daß die dreieckige Form der Krallen den Vögeln optimales Gleichgewicht bietet. Das hat die Entwicklung einer besonderen Schuheinlage, die den Fuß unterstützt und bis zu den 60er Jahren verkauft wurde, angeregt. Sie wurde vor allem von Arthur Hall, dem Vertragshändler, popularisiert- seine Hauptaufgabe war es die lokale Klientel zum Kauf dieser Schuheinlagen zu ermuntern.

Später, nachdem das erste Schuhmodell- Trackster- entwickelt wurde, hat sich New Balance auf die Produktion von Laufschuhen konzentriert. Die Gründer der Firma haben sich zum Ziel gesetzt kundenorientierte Schuhe, die man zu jedem Fußtyp anpassen kann, zu entwickeln. Man hat also mehrere Schuhbreiten angeboten, was vor allem für Athleten besonders von Bedeutung war. Trotz all dem lag der Brand lange Jahre weit hinter der Konkurrenz. Erst 1972, als Jim Davis die Firma mitten im Laufschuhboom kaufte, hat sich das Unternehmen schneller entwickeln können. Das populärste Modell -320- wurde von Terry Heckler entworfen. Es war der erste Schuh, der mit dem berühmten “N” Buchstaben markiert wurde. Es wurde auch vom Magazin „Runner’s World“ als der beste Laufschuh bezeichnet.

Das besondere an New Balance ist, daß die Firma keine bekannten Gesichter zur Werbung seiner Produkte verwendet, wie die Konkurrenz, sondern vor allem die hohe Qualität und Strapazierfähigkeit seiner Artikel betont. Deshalb sind im Werbespot von New Balance zwei ältere Leute zu sehen, die somit zum Symbol der Universalität der Schuhe werden. Der Werbeslogan lautet „Endorsed by no one” und funktioniert bis heute.

Es geht auch ohne überflüssiges Marketing

New Balance ist das beste Beispiel dafür, daß eine gute Marke kein spezielles Marketing braucht. Die Entscheidung Schuhe nicht nur für die Elite herzustellen hat sich als ein sehr gutes taktisches Vorgehen erwiesen. Ohne zusätzliche Werbung und nur dank den Benutzern von New Balance hat sich der Brand etabliert. Die Mode auf New Balance wird immer stärker von uns selber angekurbelt. Indirekt, aber doch, haben hierzu auch Celebrities oder Blogger beigetragen, doch sie wurden dafür nicht angestellt.

Im Bezug auf die „Endorsed by no one” Ideologie hat die Firma nie Stars zur Promotion seiner Produkte benutzt. Trotzdem ist es New Balance gelungen die Herzen von internationalen und lokalen Stars zu erobern. Outfits mit New Balance Schuhen waren auf Laufstegen, in Modemagazins, Modeblogs und Klatschportalen zu sehen. In Amerika wurden sie vor allem durch Steve Jobs und Stars wie Ashton Kutcher, Mila Kunis, Rihanna oder Pharell Williams popularisiert. In Deutschland werden New Balance u.a. von Heidi Klum getragen. Somit sind New Balance zum populärsten Modeaccessoire der letzten Saisons geworden.

Die Mode auf New Balance hätte sich nie eingebürgert, wären die Schuhe nicht so funktionell und hochwertig. Auch die hohe Qualität der Schuhe wird sehr oft betont. Auf den meisten Internetportalen sind nur positive Kommentare über New Balance zu finden. Außer dem unkomplizierten, klassischen Design sind sie vor allem für ihre Leichtigkeit und Strapazierfähigkeit bekannt. Die meisten Modelle sind aus besonders hochwertigen Materialien hergestellt. Auch die richtig sorgfältige Verarbeitung und Detailverliebtheit ist typisch für New Balance.

Dank der hohen Qualität und Mode auf New Balance fiel es der Marke nicht schwer neue Anhänger zu finden und die Stammkunden zufriedenzustellen.

Praktische Nummerierung

New Balance hat auch dank einer sehr innovativen und bequemen Nummerierung und Benennung Fans gewonnen. Statt komplizierte Modellnamen zu verwenden hat die Marke eine gewisse Chiffre entwickelt, die alle wichtigen Informationen enthält und alles erklärt.

Der erste Teil erklärt das Geschlecht– W sind Schuhe für Frauen (Women), M für Herren (Men). Es gibt auch universelle U Modelle (Unisex).

Weiter finden wir die Bestimmung – T, R und M. So finden wir heraus, ob es sich um Trail, Road oder Minimus Schuhe (ohne Amortisierung) handelt. Es gibt auch typische Lifestyle – Modelle (L). Bei klassischen Modellen wird kein Buchstabe zur Kategorisierung verwendet.

Wir können New Balance auch individuell anpassen, wenn es um das Profil unserer Füße geht. Es spielt vor allem bei Trail-Schuhen eine große Rolle. So finden wir bei New Balance 4 Typen von Schuhen:

-stabilisierend- es sind die Modelle mit 60 am Ende, sie garantieren sehr hohe Stabilisierung und Amortisierung

-leicht stabilisierend- Modelle mit 70 am Ende, wesentlich sanftere Stabilisierung und Amortisierung als bei den stabilisierenden Modellen

-neutral- mit 80 am Ende, gut amortisiert, perfekt für alle mit neutralem Fuß

– leicht neutral- 90, Trainingsschuhe, die sich dank ihrer besonderen Leichtigkeit ideal für Jogging eignen

Dank dieser Nummerierung mit Ziffern und Buchstaben kann man die Schuhe ideal einstufen, wenn es um den technologischen Fortschritt geht. So sind z.B. die 890 eine bessere Version seines Vorgängers 790. Manche Modelle haben aber keine besseren Entsprechungen.

Es gibt auch Markierungen, die eine Farbversion beschreiben oder eine neue Generation derselben Modelle. So werden wir z.B. v3 sehen (Version) oder Farbenbezeichnungen, z.B. B (blue – blau).

Es sollte also nicht schwer fallen entsprechende Sneaker für sich zu finden. Die Nummerierung und Farben- oder Technologie Markierungen sagen viel mehr als enigmatische Namen. Dieses System hat sehr einfach viele Fans, auch in der Sportwelt, gewonnen, da es eine schnelle und bequeme Wahl von idealen Schuhen ermöglicht.

Mode auf New Balance
Bewerte diese Nachricht

Teilen Sie es mit Ihren Freunden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.