Ab ins Gebirge! Wie wählen wir die richtigen Trekkingschuhe?

Gut angepasste Schuhe sind die Basis für alle, die gerne einen kurzen Ausflug im Wochenende unternehmen. Je mehr die Schuhe individuellen Erwartungen entsprechen desto besser. Liegen die Schuhe gut, dann tun die Beine nicht weh und Bergsteigen und Trekking macht auch mehr Spaß. Trekkingschuhe müssen für unterschiedliche Geländetypen und Wetterzustände gut sein.

Einmal Sonne und hohe Temperaturen, dann Sand, Regen und Schlamm und manchmal auch Schnee oder Eis. Das alles müssen unsere ständigen Begleiter im Freien durchstehen.

Bevor ihr Euch für Trekkingschuhe entscheidet stellt euch einige Fragen. So könnt ihr Euch das Leben einfacher machen und bewusst nach Eigenschaften suchen, die für euren Komfort am wichtigsten sind.

Was muss man unbedingt bedenken, bevor man Trekkingschuhe kauft?

Welche Art von Tourismus willst du treiben?

Das Wichtigste ist, wo du mit deinen Trekkingschuhen ankommen willst. Es existieren keine universellen Schuhe, die gut für alle Wetterzustände sind, also stell dir die Frage, ob du lieber im Wald und in leicht gewölbten Gelände spazieren gehst oder eher im Gebirge kletterst. Wenn es ums Gebirge geht, ist auch zu unterscheiden, ob wir eine kurze Tour im Schwarzwald unternehmen wollen oder ob wir uns in hohe Alpen begeben.

Geländetyp

Wenn du weißt, daß du öfter im schweren Gelände wandern wirst, wähle Schuhe, die ganz aus Leder hergestellt sind oder Elemente aus reißfesten Materialien (z.B. Cordura) haben. Lederschuhe sind immer strapazierfähig und nicht auf mechanische Beschädigung ausgesetzt, sie sind auch bequem und relativ einfach zu pflegen. Zudem, wenn man sie richtig mit einem Imprägniermittel schützt, werden sie fast 100% wasserbeständig. Brauchst du Schuhe, die keine Verletzungen oder Abschürfungen geben, such nach der Bezeichnung “Blister Free 100%“.

Jahreszeit, in der du die Schuhe tragen möchtest:

Den goldenen Mittelweg gib es wohl auch nicht. Aber wenn wir annehmen, dass die meisten von uns doch lieber im Sommer wandern gehen, können wir bessere Trekkingschuhe aus hochwertigen Materialien wählen, mit der Hoffnung, dass sie nicht allzu schnell kaputt gehen. Am besten wären klassische Trekkingschuhe, für die mehr fortgeschrittenen wären professionelle Bergschuhe vielleicht besser.

Hier ist die Membrane zu erwähnen. Die Membrane ist eine dünne Polyurethanschicht, die mit kleinen Mikrokanälen ausgestattet ist. Ihre Aufgabe ist es Wasserdampf, den die Füße produzieren, vom Innen des Schuhs nach Draußen zu führen und andererseits die Schuhe vor der Nässe von Draußen zu schützen. Schuhe mit Membrane eignen sich für Touren im Frühling, Herbst und Winter, wenn die Gefahr besteht, daß wir im Nassen wandern werden. Wollen wir i m Sommer wandern, können wir ruhig Schuhe ohne Membrane tragen, da der Fuß so einfachen atmen kann. Eine andere Methode um die Schuhe vor Wasser abzusichern ist sie mit einem Imprägniermittel professionell zu schützen.

Die wichtigsten Eigenschaften:

Deine Trekkingschuhe sollten vor allem leicht sein, mit einem steifen Schaft. Sie sollten zudem wasserbeständig sein und eine entsprechende Sohle haben – die Sohle spielt die größte Rolle, wenn es um Sicherheit auf dem Wanderweg geht. Das Obermaterial und der Bau um den Knöchel entscheiden auch, wie gut der Fuß vor Verletzungen geschützt ist. Entscheide selber, welche dieser Eigenschaften am wichtigsten für dich sein können und wähle somit ein Modell, das deine Erwartungen am besten erfüllen kann.

Die ideale Schuhgröße:

Trekkingschuhe werden etwas anders gewählt als Schuhe für den Alltag. Man sollte solche Schuhe am besten am Ende des Tages anpassen, wenn der Fuß etwas angeschwollen und müde ist. So können wir besser die Größe unserer Füße nach einer ganztägigen Wanderung bestimmen. Außerdem sollten wir Trekkingschuhe mit dicken Socken anprobieren. Dank dem wählen wir Schuhe, die auch bei angeschwollenen Füßen nicht zu klein sind. Trekkingschuhe sollten generell ca. eine halbe Nummer größer sein als Schuhe, die wir sonst tragen. Gut angepasste Trekkingschuhe sind einfach an- und auszuziehen. Der Knöchel sollte nie zu steif gehalten werden und der Schaft sollte keine Schürfwunden verursachen. Hauptregel ist – Trekkingschuhe nie ohne Anprobe kaufen!

http://sizeer.de/schuhe/outdoor

Ab ins Gebirge! Wie wählen wir die richtigen Trekkingschuhe?
Bewerte diese Nachricht

Teilen Sie es mit Ihren Freunden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.